Oskar Kokoschka Preis

 

Im Jahr 1981, also kurz nach dem Tod Oskar Kokoschkas (1886-1980), wurde im Andenken an den Künstler der Oskar-Kokoschka-Preis ins Leben gerufen. Er wird alle zwei Jahre von der österreichischen Bundesregierung für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der bildenden Kunst vergeben. Er ist mit einem Preisgeld von € 20.000.- einer der höchstdotiertesten Auszeichnungen der Republik für bildende Kunst und wird unter dem Jury-Vorsitz des jeweiligen Rektors der Universität für angewandte Kunst an international bedeutende Künstler und Künstlerinnen vergeben.

 

OK-FP-P-4Der Aktsaal, 1905. Oskar Kokoschka, 2. v. li., daneben sitzend Anton Kolig. An diesem Ort finden auch die Verleihungen des Oskar-Kokoschka-Preises statt.
Oskar Kokoschka Preis

Preisträger und Preisträgerinnen

 

1982 Hans Hartung

1983 Mario Merz

1985 Gerhard Richter

1986 Siegfried Anzinger, a.o. Preis

1987 Richard Artschwanger (nicht angenommen)

1990 Künstler aus Gugging

1992 Agnes Martin

1994 Jannis Kounellis

1996 John Baldessari

1998 Maria Lassnig

2000 Valie Export

2002 Ilya Kabakov

2004 Günter Brus

2006 Martha Rosler

2008 William Kentridge

2010 Raymond Pettibon

2012 Yoko Ono

2014 Peter Weibel

2016 Andrea Fraser